Die Zeitschrift Brevitas ist das Publikationsorgan der wissenschaftlichen Gesellschaft Brevitas. Sie ist ein Onlineperiodikum mit Sitz an der Universitätsbibliothek Bayreuth. Alle Beiträge der Zeitschrift werden auf dem ‚goldenen Weg‘ veröffentlicht, d.h. sie sind ab ihrer Veröffentlichung frei im Netz verfügbar. Die Zeitschrift als Ganze und ihre einzelnen Artikel unterliegen der Digital Peer Publishing Lizenz (DPPL, vgl. http://nbnresolving.de/urn:nbn:de:0009-dppl-v3-de0).

Herausgeber und Herausgeberinnen der Zeitschrift sind grundsätzlich alle Mitglieder des Vorstands. Einzelne Ausgaben können dessen ungeachtet spezifische Herausgeber bzw. Herausgeberinnen haben.

Als Instanzen der Qualitätssicherung fungieren die Herausgeber bzw. Herausgeberinnen der jeweiligen Ausgabe. Unter Qualitätssicherung versteht Brevitas nicht in erster Linie die Entscheidung über Annahme oder Ablehnung eines eingereichten Beitrags, sondern insbesondere die Hilfe bei der Optimierung der Artikel durch kritischen Austausch mit Autoren und Autorinnen. Deswegen erfolgt keine anonyme Begutachtung. Ziel des redaktionellen Prozesses ist es, bei Wahrung wissenschaftlicher Standards Thesen und Argumentation des einzelnen Autors bzw. der einzelnen Autorin möglichst klar zu kommunizieren.

Brevitas erscheint im zweijährigen Rhythmus, grundsätzlich gekoppelt an die Tagungen der Gesellschaft. In der Regel werden die Beiträge der Gesellschaftstagungen in der folgenden Ausgabe der Zeitschrift veröffentlicht. Sofern der Vorstand zustimmt, ist die Veröffentlichung weiterer, thematisch freier Artikel in einem Appendix ebenso möglich wie eine komplette Ausgabe unabhängig von einer Gesellschaftstagung.